EM 2024: Spiele der deutschen Gruppe teilweise exklusiv bei MagentaTV

Bildquelle: telekom.com / © DTAG

Schon länger steht fest, dass die Deutschen Telekom mit ihrem Produkt MagentaTV die exklusiven Übertragungsrechte für die Heim-EM 2024 hält. Zuschauerinnen und Zuschauer, die alle 51 Spiele live verfolgen möchten, benötigen ein entsprechendes Abonnement, da fünf Spiele exklusiv bei der Telekom liegen.

Wie der TV-Chef der Telekom jetzt mitteilte, wird die deutsche Gruppe von den Exklusivrechten betroffen sein. Drei der fünf Spiele, die MagentaTV als einziger Sender übertragen wird, stehen bereits fest. Die beiden weiteren Exklusivspiele will der Anbieter erst im Laufe des Turniers bekannt geben.

Gruppenfinale exklusiv für Abonnenten

Bereits am ersten Spieltag der Gruppenphase wird ein Spiel exklusiv für Abonnenten von Telekom und MagentaTV übertragen. Es ist das Duell Ungarn gegen die Schweiz aus der deutschen Gruppe A, das am 15. Juni um 15.00 Uhr angepfiffen wird und einen Vorgeschmack auf die Vorrundengegner der DFB-Elf gibt.

Die Gruppen der EM 2024 im Überblick

Gruppe A
Gruppe B
Gruppe C
Gruppe D
Gruppe E
Gruppe F
Deutschland
Albanien
Dänemark
Frankreich
Belgien
Georgien
Schottland
Italien
England
Niederlande
Ukraine
Portugal
Schweiz
Kroatien
Serbien
Österreich
Rumänien
Tschechien
Ungarn
Spanien
Slowenien
Polen
Slowakei
Türkei

Für den zweiten EM-Spieltag fiel die Wahl auf die Partie Slowenien gegen Serbien am 20. Juni um 15 Uhr. Für Brisanz könnte die Entscheidung in der dritten Begegnung sorgen. Dabei handelt es sich um das Parallelspiel zum deutschen Gruppenfinale zwischen Schottland und Ungarn. Die Zuschauer von MagentaTV können sich für das Einzelspiel oder die Konferenz entscheiden.

Tabea Kemme und Michael Ballack als Experten

Die Telekom will bereits 90 Minuten vor dem jeweiligen Anpfiff mit der Live-Berichterstattung beginnen, wie Arnim Butzen, TV-Chef der Telekom, ankündigte. Es werde “Analysen und Features der Teams sowie der Protagonisten” geben. Außerdem will der Anbieter “zum Abschluss der Gruppenphase an allen vier Spieltagen zusätzlich eine Konferenz” zeigen.

Fakten zur Fußball-EM 2024 in Deutschland

Dauer14. Juni 2024 bis 14. Juli 2024
Nationen24
Spiele51
Motto"United by Football. Vereint im Herzen Europas"
GruppenmodusSechs Gruppen mit je vier Mannschaften.
Neben den sechs Gruppensiegern und sechs Gruppenzweiten qualifizieren sich die besten vier Gruppendritten für das Achtelfinale.
SpielorteMünchen (Eröffnungsspiel), Berlin (Finale), Dortmund, Düsseldorf, Frankfurt/M., Gelsenkirchen, Hamburg, Köln, Leipzig, Stuttgart
ÜbertragungARD/ZDF (gesamt 34 Spiele, Free-TV), RTL (12 Spiele, Free-TV), MagentaTV (alle Spiele, Pay-TV)

Durch das Programm führt Moderator Johannes B. Kerner. Als Expertin und Experten hat die Telekom Tabea Kemme und Michael Ballack verpflichtet. Reporter ist unter anderem Wolff-Christoph Fuss, der bereits bei der Fußball-WM 2022 in Katar als Chefkommentator für MagentaTV im Einsatz war.

ARD, ZDF und RTL zeigen EM-Spiele im Free-TV

Bei der Auswahl der Telekom stand die Spannung im Vordergrund, wie Arnim Butzen verrät: “Unser Fokus bei der Auswahl galt der deutschen Gruppe mit der Konkurrenz aus Ungarn, Schweiz und Schottland. Die Qualität dieser Teams und die Ausgewogenheit der Stärken versprechen viel Spannung.”

“Unser Fokus bei der Auswahl galt der deutschen Gruppe mit der Konkurrenz aus Ungarn, Schweiz und Schottland. Die Qualität dieser Teams und die Ausgewogenheit der Stärken versprechen viel Spannung.”

MagentaTV-Chef Arnim Butzen

Neben den drei bereits feststehenden Partien darf die Telekom zwei weitere Begegnungen exklusiv zeigen. Hier fiel die Wahl auf ein zusätzliches Gruppenspiel und eines der Achtelfinalspiele der EURO 24. Welche beiden Partien dies im Detail sein werden, macht die Telekom vom Turnierverlauf abhängig und wird daher erst kurzfristig bekanntgeben. Die nicht-exklusiven Spiele sind im Free-TV bei ARD, ZDF und RTL zu sehen, an die MagentaTV Sublizenzen vergeben hat.

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Vorheriger Artikel

Borussia Dortmund sichert sich Gruppensieg, Leipzig besiegt Bern

Nächster Artikel

Frankreichs Frauen sind Handball-Weltmeister

Passende Artikel